23. Januar 2019

 BSZW Foto | W. Beermann
BSZW Foto | W. Beermann

Fünf Klassen präsentierten im Rahmen des 66. Europäischen Wettbewerbs am 23. Januar 2019 ihre Wettbewerbs- und Unterrichtsergebnisse. Vom Europa-Kochbuch über Plakate und Infotafeln bis hin zum detailreich gestalteten dreidimensionalen Modell – im Foyer des Berufsschulzentrums gab es am Vormittag in einer Ausstellung verschiedenste Ansätze sich mit der scheinbar trockenenThematik Europa auseinanderzusetzen.

Schülerinnen und Schüler der beiden Fachoberschulen für Sozialwesen Klasse 11 und Ernährung Klasse 12, sowie die  Berufsfachschule Gestaltungstechnische Assistenten aus dem ersten Ausbildungsjahr gaben mit ihren ausgestellten Arbeiten ihren Mitschülern reichlich Gelegenheit sich über verschiedene europabezogene Themen zu informieren und miteinander zu diskutieren.

 

© BSZW Foto | W. Beermann
© BSZW Foto | W. Beermann

Darauf muss man erstmal kommen!

Die angehenden Gestalter hatten dazu in einer einheitlichen Plakatserie mit pfiffigen Überschriften, typografischen Finessen und kreativen Grafiken jeweils einen Handwerksberuf mit einem EU-Mitgliedsstaat in Verbindung gebracht.

Infoplakate fordern zur Teilnahme auf

Die Schüler der Fachoberschulklassen gestalteten unter anderem einen Aufruf zur bevorstehenden Europawahl am 26.Mai 2019, um zur Teilnahme zu motivieren.

Ebenso wenig durften die Vorstellung unterschiedlicher Mitgliedsstaaten und deren Vorteile durch eine EU Mitgliedschaft fehlen, wie der aktuell drohende Brexit mit seinen unvorhersagbaren Folgen für Deutschland und die übrige EU.

© BSZW Foto| W. Beermann
© BSZW Foto| W. Beermann

Europa geht auch durch den Magen

Benedikt Aulenbrock, Schüler der Fachoberschule Ernährung brachte berufsbedingt die europäische Vielfalt in einem Europa-Kochbuch mit eigens zusammengestellten landestypischen Rezepten kulinarisch auf den Punkt. Das liebevoll gestaltete Buch ist käuflich zu erwerben und kann in zwei Ausführungen bestellt werden.

© BSZW Foto | W. Beermann
© BSZW Foto | W. Beermann

Europa – gut präpariert!

Mit reichlich Informationsmaterial und den im Europa-outfit gehaltenen blauen Tragebeuteln konnten sich Schüler und Schülerinnen am Stand „europe direct Landkreis Osnabrück“ versorgen. Das Europa-Netzwerk für den Raum Osnabrück und die angrenzenden Regionen unterstützt ebenso wie die gut vierhundert anderen Büros in der EU die konkrete Umsetzung des europäischen Gedankens.

Michael Steinkamp, Leiter des Europe Direct Informationszentrums verteilte dabei nicht einfach EU-Infobroschüren, sondern beantwortete mit viel Engagement und kenntnisreich bis ins Detail auch tiefergehende Fragen der interessierten Schüler. 

Und natürlich forderte auch er alle auf, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen und am 26. Mai 2019 bei der Europawahl mit der eigenen Stimme ein deutliches statement für Europa zu geben.

Wo würde Deutschland ohne Europa stehen?

- Eingeschränktes Reisen und Arbeiten in den europäischen Ländern

- drohender Verlust von Arbeitsplätzen durch verringerten Export

- Lästige Grenzkontrollen und unnötig komplizierter Währungstausch

- Wegfall der Förderung der Schüleraustauschprogramme

 … und viele weitere Aspekte.

 

Schulleiter Franzjosef Papenbrock zeigte sich beim Rundgang äußerst erfreut über das Engagement der Klassen und bedankte sich bei allen Beteiligten für die informative und politisch aktuelle Veranstaltung.

 

Susanne von Steimker-Ahrens (Beauftragte für Europa-Projekte am BSZW)