Sprachförderklasse

Willkommen im Informationsbereich der Sprachförderklasse!

 

Ziele

In den Sprachförderklassen werden Schülerinnen und Schüler, die auf eine besondere individuelle Förderung angewiesen sind, auf eine berufliche Tätigkeit oder eine Berufsausbildung vorbereitet.

 

Ziele dieser Schulform sind das Erlernen der deutschen Sprache sowie eine entsprechende Berufsorientierung sowie Berufsvorbereitung.

 

 

Aufnahmevoraussetzungen

Keine. Abgänger der allgemeinbildenden Schulen i. d. R. ohne Hauptschulabschluss sowie Zuwanderer ohne ausreichende Deutschkenntnisse besuchen die Sprachförderklassen.

 

 

Berufsfelder

Am Berufsschulzentrum am Westerberg (BSZW) stehen folgende Berufsfelder zur Auswahl:

 

  • Ernährung (z. B. Koch/Köchin, Bäcker/in, Konditor/in, Restaurantfachkraft),
  • Holztechnik (z. B. Tischler/in, Holzbearbeiter/in),
  • Körperpflege (z. B. Friseurin/ Friseur, Kosmetiker/in),
  • Körperpflege (z. B. Friseurin/ Friseur, Kosmetiker/in),
  • Metalltechnik (z. B. Fachkraft für Metalltechnik),
  • Textil (z. B. Schneider/in).

 

Unterrichtsorganisation

Der Deutschunterricht bildet mit ca. 12-15 Unterrichtsstunden den Schwerpunkt. Die berufsbezogenen (Praxis und Theorie) und allgemeinbildenden Fächer sind ebenfalls sprachoffensiv gestaltet, so dass die deutsche Sprache anwendungsbezogen erlernt wird. In der Regel wird pro Klasse eine berufliche

Fachrichtung angeboten.

 

 

Kennzeichen

 

  • fundierte Aufnahmegespräche mit Sprachfeststellungstests
  • die Schullaufbahnberatung und Einzelfallhilfe,
  • mind. vier Beratungsgespräche zum aktuellen Leistungsstand, zum Arbeits- und Sozialverhalten sowie zur Entwicklung und Umsetzung beruflicher Perspektiven,
  • kleine Lerngruppen (max. neun Schüler),
  • mehrere Unterrichtstunden in Doppelbesetzung,
  • die enge Kooperation mit unterstützenden Institutionen (Arbeitsagentur, Übergangsmanagement, Jugendmigrationsdienst der Caritas etc…),
  • Möglichkeit zum Erwerb des deutschen Sprachdiploms (DSD I)
  • Förderung der Unterstützung von Nachhilfe über das Bildungs- und Teilhabepaket,
  • Unterstützung durch die Ausbildungslotsen der Fachoberschule.

 

Die Schulsozialarbeit ist ein zentraler Bestandteil des Beratungs- und Unterstützungssystems.