26. Februar 2018

Erst produziert- dann geklebt!

Maler und Lackierer besichtigen Tapetenproduktion der Firma Rasch!

Die Klasse Maler F1a im zweiten Ausbildungsjahr hatte am 29.01.2018 die Gelegenheit, die Vorgänge der Tapetenproduktion aus nächster Nähe zu bestaunen. Diesen interessanten Besichtigungstermin ermöglichte die Firma Rasch GmbH & Co.KG in Bramsche. Nach einem herzlichen Empfang erfolgte zunächst die Firmenvorstellung, eine fachtheoretische Unterweisung in die Tapeziertechnik sowie eine Vorstellung der aktuellen Tapetenkollektion.

Dann wurden in Sicherheitsbekleidung bekleidet die einzelnen Produktionsbereiche der Tapetenproduktion besichtigt: Unter Leitung vom Applications Technician Herrn Borowski wurden die Arbeitsabläufe vom Materiallager über das Siebdruckverfahren und Tiefdruckverfahren bis hin zur Warenlogistik umfassend erklärt und so manch ein Meter im Werk zurückgelegt. 

Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich bei der Firma Rasch GmbH & Co.KG für die Bereitschaft, uns diesen Einblick zu gewähren.

Besonderer Dank gilt Herrn Borowski für die informative Betriebsführung und Frau Klimza für die Organisation dieses kurzweiligen Schülerseminars.

Für das Abschlussfoto versammelte sich die Besuchergruppe im Showroom mit Eindrücken aus der aktuellen Tapetenkollektionen der Firma Rasch.

 

 

W.Bartels Fachlehrer für Farbtechnik

14. März 2017

Praxis für Maler und Lackierer

Eine gute Ausbildung bedeutet mehr Chancen im Berufsleben, eine Aussage, die die Schülerinnen und Schüler der Klassen des 2. und 3. Ausbildungsjahres seit dem jeweils eintägigen Tapetenseminar am 07. und 08.03.2017 am Berufsschulzentrum am Westerberg bestätigen werden.

 

Mit Unterstützung der Deutschen Tapetenstiftung und der Fa. A.S. Creátion vermittelte der Referent Frank Karthaus umfangreiche Informationen zur Innenraumgestaltung durch den Maler und Lackierer als Tapetenfachmann.

Schwerpunkte im theoretischen Teil waren die Untergrundprüfung, die erforderlichen Untergrundvorbereitungen, die Unterscheidung von Tapetenarten und Hinweise zur Verarbeitung sowie Klebetechnik. Im anschließenden fachpraktischen Teil konnten dann die Teilnehmer an den bereitgestellten Kojenwänden eigene Erfahrungen in der Verarbeitung moderner Wandbekleidungen sammeln. 

Vielen Dank an die Unterstützer und Vorbereiter dieses sehr informativen, kurzweiligen und vor allem schüleraktiven Seminars.

 

W.Bartels