Das Landesprogramm: Berufsbildende Schulen als Leitstellen eines regionalen Qualifizierungsnetzwerks Region des Lernens

Von 2002 bis 2004 führten zehn berufsbildende Schulen in Niedersachsen den Modellversuch „Berufsbildende Schulen als Leitstellen eines regionalen Qualifizierungsnetzwerkes Regionen des Lernens" durch. Aufgrund des großen Erfolgs wurde das Projekt im Jahr 2007 flächendeckend umgesetzt.


Ziel:
Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit der Absolventen/innen aus den allgemein bildenden Schulen.


Arbeitsschwerpunkte:
- Verbesserung der Lernkompetenz und er Lernergebnisse von Schüler/innen der allgemein bildenden Schule im Hinblick auf ihre Ausbildungsfähigkeit
- Bündelung der vorhandenen Ressourcen zu einem regionalen Bildungsangebot und Aufbau eines Netzwerkes
- Aufbau von Förder- und Kooperationskonzepten

 

Die Leitstelle „Region des Lernens" am Berufsschulzentrum am Westerberg

In der Osnabrücker Bildungslandschaft übernimmt das Berufsschulzentrum am Westerberg (BSZW) seit jeher eine aktive Rolle bei der Gestaltung des Übergangs von allen allgemein bildenden Schulen in die Berufsausbildung bzw. -tätigkeit. Besonders die Betreuung und Förderung Jugendlicher mit erhöhtem Unterstützungsbedarf sind ein Profilschwerpunkt im Bildungsangebot des BSZW. Mit der Einrichtung einer Leitstelle Region des Lernens im September 2007 erhielt dieser Profilschwerpunkt einen neuen Schwerpunkt.
Vor dem neuem Hintergrund langjähriger Erfahrung, gewachsener Kooperationen und unter Berücksichtigung der regionalen Strukturen und Angebote in diesem Arbeitsfeld will die Leitstelle:
- sich in vorhandene Netzwerke integrieren und sie verantwortlich mitgestalten.
- eine Serviceleistung im Hinblick auf Orientierung, Beratung und Betreuung erbringen.
- das vorhandene regionale Übergangsmanagement mit ausbauen.

 

Die Aufgabe: Erfolgreiches bewahren, gemeinsam Neues erfolgreich gestalten

Als Leitstelle bieten wir einerseits „Altbewährtes" und stehen andererseits in intensivem Kontakt mit unseren Partnern, um auf der Grundlage ihrer Bedürfnisse und unter Berücksichtigung sich ändernder Rahmen- bedingungen neue Angebote unterbreiten zu können.
Die hier vorgestellten Arbeitsbereiche sind deshalb als Grundlage für ein sich ständig entwickelndes Gesamtkonzept der Leitstelle „Region des Lernens" zu verstehen.

 

Kontakte und Arbeitsschwerpunkte:

Doris Schewe: Leitung, Netzwerk in der Stadt Osnabrück
Tel.: 0541 323-4534, Email-Kontakt

Marianne Tegeler: Kooperationsunterricht, Praktika und Schnüffelunterricht
Tel.: 0541 323-4169, Email-Kontakt

Friedhelm Roeder: Netzwerk im Landkreis-Süd und Belm
Tel.: 0541 323-3248, Email-Kontakt

Ulf Zumbrägel: Leitung des Aufnahmeausschusses für die Jugendwerkstätten
Tel.: 0541 323-2045, Email-Kontakt