Freitag, 23. Juli 2021

Willkommen im Berufsschulzentrum am Westerberg

Vom 09. – 13.08.2021 ist das Berufsschulzentrum geschlossen.

In der übrigen Ferienzeit vom 26.07. bis 01.09.2021 ist die Verwaltung täglich von 08:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Informationen für die Ausbildungsbetriebe:

Berufsschultage der Auszubildenden im Schuljahr 2021/2022

klassen-21_22_erste-schultage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.8 KB

Darauf haben wir gewartet …

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Ausbilderinnen und Ausbilder!

  

 

Seit Montag, 31.05.2021, befindet sich das BSZW im Szenario A und damit im vollen Präsenzunterricht in allen Schulformen. 

Sollte es in einzelnen Klassen zu abweichenden Regelungen kommen, teilen die Klassenlehrkräfte dieses mit.

BSZW erhält Siegel der DKMS

© BSZW Foto | W. Beermann
© BSZW Foto | W. Beermann

Aktuelle Unterrichtsprojekte

Es gibt sie noch – Unterrichtsprojekte die sich den Widrigkeiten der Corona-Pandemie im Schulbetrieb erfolgreich entgegenstemmen. Zum Ende dieses Schuljahres erhalten wir Einblick in gelungene Projektarbeiten von engagierten Schüler*innen und Ihren Lehrkräften. 

Messübung light

Jetzt ist es fertig: Das Video zum Rap-Song

Foto: © Max Edel
Foto: © Max Edel

Schulsozialarbeiter Martin Molan stellt das aktuelle Deutsch-Rap-Projekt  der Sprachintegrationsklasse vor. 

Landespreis für Schülerinnen der FOS Klasse 12 Ernährung und Soziales.

© BSZW Foto
© BSZW Foto

Zum wiederholten Mal gewinnen Schüler*innen des BSZW mit kreativen Arbeiten.

Susanne von Steimker-Ahrens, Teamleitung Europa und Internationales berichtet von der diesjährigen Teilnahme ihrer Schüler am renommierten Europäischen Wettbewerb.

 

Freitag, 9. Juli 2021

Gruppenfoto mit Maske in der Baustelle statt Abschlussball im Foyer!

Die Abschlussklassen des Jahrgangs 2021 stellen sich im Foyer des BSZW zum Gruppenfoto mit Maske auf. Schulleitung und Lehrer des Berufsschulzentrums am Westerberg wünschen allen Absolventen vor allem Gesundheit und alles Gute für die berufliche Zukunft!

Mit Vorsicht ein weiterer Schritt in Richtung Normalität

© BSZW Foto | G. Poggemann
© BSZW Foto | G. Poggemann

Ab sofort Aufhebung der Maskenpflicht im Außenbereich!

Mit der aktuellen Rundverfügung 21/2021 gibt das Regionale Landesamt für Schule und Bildung Osnabrück bekannt, dass ab sofort (unter Voraussetzung des entsprechenden 7-Tage-Inzidenzwertes < 35) die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung im Außenbereich aufgehoben ist. 

Berücksichtigen Sie aber, dass im Szenario A das Kohorten-Prinzip nach wie vor Gültigkeit hat und bei Kontakten zu Personen anderer Kohorten ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten ist.

Das bislang testabhängige Zutrittsverbot für Mitwirkende in schulischen Gremien oder bei der Teilnahme an Elternabenden ist unter Beachtung der aktuell gültigen Bestimmungen ebenfalls aufgehoben.

Die Stadt Osnabrück hat mit der 61. Allgemeinverfügung festgestellt,  dass ab dem 1. Juni 2021  der maßgebliche Inzidenzwert den fünften Tag in Folge unter dem Wert von 35 liegt. Damit können einige Schutzmaßnahmen gelockert werden.

 

Endlich wieder Unterricht ohne Schutzmaske

„Für den Schulbetrieb ergibt sich daraus, dass ab 3.6.2021 auch für die Sekundarbereiche I und II (also auch BBS) keine Verpflichtung mehr zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Unterrichts- und Arbeitsräumen während des Unterrichts besteht.“

 

Abstandsregeln einhalten

„Weiterhin gilt aber auch bei einer Inzidenz bis 35 die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen in von der Schule besonders gekennzeichneten Bereichen, in denen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten die Einhaltung des Abstandsgebotes nichts gewährleistet werden kann.“

 

Ausserhalb der Unterrichtsräume gilt weiterhin Maskenpflicht

Da die Begegnung von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Kohorten insbesondere auf Fluren und in Treppenhäusern sowie während des Pausenaufenthaltes nicht ausgeschlossen werden kann, bleibt es bei der Anordnung, dass außerhalb der Unterrichts- und Arbeitsräume im gesamten Schulgebäude weiterhin besteht.

In den Raucherbereichen ist beim Abnehmen der MNB das Einhalten eines Mindestabstandes von 1,5 Metern ausdrücklich erforderlich.

Dies gilt auch bei der Einnahme von Getränken und Speisen, mit Ausnahme des Pausenaufenthaltes einer Kohorte im Klassenverband innerhalb des Klassenraumes.

 

Testpflicht bleibt bestehen

Die gleichzeitig veröffentlichte Rundverfügung 20/2021 des RLSB-OS bekräftigt unter anderem die Fortsetzung der Testpflicht für den betreffenden Personenkreis, das Zutrittsverbot zum Schulgelände für schulfremde Personen (auch Ausnahmen) sowie die Möglichkeit der Befreiung von der Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler (mit der Verpflichtung zum Distanzlernen).

Von einer Corona-Infektion genesene oder vollständig geimpfte Schüler*innen bilden bei der Testpflicht eine Ausnahme (Bescheinigungen sind erforderlich). Bei der Befreiung von der Präsenzpflicht gibt es leichte Veränderungen hinsichtlich des berechtigten Personenkreises.

 

 

 

Lesen Sie bitte die aktuellen Veröffentlichungen aus dem Kultusministerium:

Beachten Sie bitte auch die aktuelle

 

Herzliche Grüße und einen guten Start in den Präsenzunterricht

 

Franz Josef Papenbrock, Schulleiter

© BSZW Foto | W. Beermann
© BSZW Foto | W. Beermann

Das BSZW bietet allen Schülerinnen und Schülern wöchentlich die Möglichkeit, an Corona-Schnelltests zur Selbstanwendung für Laien teilzunehmen.

Allerdings ist die Teststrategie vom Kultusministerium an den niedersächsischen Schulen zum Unterrichtsbeginn nach den Osterferien geändert worden.

Seit Montag, 12. April wird nicht mehr in den Schulen, sondern vor dem Unterricht zu Hause getestet!

 Hier finden Sie alle notwendigen Informationen und Einwilligungserklärungen.

 

Bitte lesen Sie dazu auch die Briefe des Kultusministers Grant Hendrik Tonne an Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Ausbildungsbetriebe.

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Sehr geehrte Eltern,

Ausbilderinnen und Ausbilder!

Sehr geehrte Besucher!

Donnerstag, 1. April 2021

Nach wie vor steht Ihre Gesundheit und die der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Berufsschulzentrums am Westerberg sowie die Aufrechterhaltung von Bildung und Betreuung an oberster Stelle.

Um den Schulbesuch so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir in Abstimmung mit der Stadt Osnabrück als Schulträger und dem Land Niedersachsen umfassende Schutz- und Hygienemaßnahmen entwickelt.

Der Infektionsschutz am BSZW beinhaltet aktuell folgende verbindliche Vorsorgemaßnahmen:

  • Bei Corona-Krankheitssymptomen ist das Betreten des Schulgeländes verboten.
  • Besucher melden sich beim Hausmeister und hinterlegen Ihre Kontaktdaten.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) ist auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude vorgeschrieben.
  • Sie halten im Kontakt zu anderen Personen den Mindestabstand von 1,5 Meter ein.
  • Auch im Unterricht ist das Tragen einer Schutzmaske verpflichtend. (Voraussetzung: 7-Tage-Inzidenzwert > 50).
  • Die Unterrichtsräume werden im 20-Minuten-Takt und in den Pausen gelüftet.
  • Sie waschen sich regelmäßig die Hände.
  • Nutzen Sie zusätzlich die bereitgestellten Desinfektionsspender.

Hier finden Sie die aktuellen Vorschriften und Verhaltensregeln, die am Berufsschulzentrum zur Sicherheit gegen Covid-19 beitragen.   

Wir wünschen Ihnen trotz der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen einen angenehmen Aufenthalt und eine erfolgreiche Ausbildung am Berufsschulzentrum.

 

Franz Josef Papenbrock, Schulleiter