Fachoberschule Klasse 12 Gesundheit u. Soziales – Schwerpunkt Sozialwesen

Anforderungen

Möchten Sie durch ein Praktikum die eigenen Fähigkeiten im Bereich sozialer Arbeit erkunden und die Fachhochschulreife erwerben? Wollen Sie durch das Erlernen von instrumentellen Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein effektives Studium vorbereitet werden? Dies ermöglicht Ihnen der Besuch der Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik.

 

Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 11 der FOS Sozialpädagogik kann aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss – oder einen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

 

Unmittelbar in die Klasse 12 kann aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

 

Als einschlägig wird eine Ausbildung in den Berufsfeldern Sozialpädagogik, Gesundheit und Pflege anerkannt.

 

Stundentafel

Die Klasse 11 beinhaltet Unterricht in der Schule und die fachpraktische Ausbildung (Praktikum). Der Unterricht findet an 1 – 2 Tagen in der Woche statt.

 

 

Schule und Praktikum

Für die fachpraktische Ausbildung (montags bis donnerstags) sind folgende Zeiten und Bereiche vorgegeben:

  • 640 Stunden (= ca. 20 Wochen) in sozialen oder sozialpädagogischen Einrichtungen (z.B. Kinder garten, Jugendzentrum, Tagesbildungsstätte) und
  • 320 Stunden (= ca. 10 Wochen) in Krankenhäusern oder Altenpflegeheimen oder in einer weiteren sozialen Einrichtung.

 

Die Ausbildung dauert entweder zwei Jahre und umfasst die Klassen 11 und 12 oder ein Jahr in der Klasse 12.

 

Auswahlverfahren

Da die Zahl der Bewerber/innen die Zahl der Ausbildungsplätze in der FOS Sozialpädagogik übersteigt, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

 

Kosten

Der Schulbesuch ist kostenlos. Es bestehen Förderungsmöglichkeiten nach dem BAFÖG.

 

Ausbildungsziel

Am Ende der Klasse 12 schließt die Ausbildung mit einer Prüfung ab. Die schriftliche Prüfung erfolgt in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Sozialpädagogik. Mit bestandener Prüfung wird die Fachhochschulreife erworben. Sie ermöglicht die Aufnahme eines Studiums an jeder Fachhochschule (z.B. Soziale Arbeit, Religionspädagogik, Sozialmanagement). Schüler/innen, die kein Studium anstreben, finden mit dem Abschlusszeugnis einen besseren Zugang zu qualifizierten Ausbildungsplätzen.


Weiterbildungsmöglichkeiten

Für Schüler/innen, die eine einschlägige Berufsausbildung abgeschlossen haben, besteht nach dem Erwerb der Fachhochschulreife die Möglichkeit, an unserer Schule die Klasse 13 der Berufsoberschule Sozialwesen (BOS) zu besuchen. Die BOS schließt entweder mit der fachgebundenen Hochschulreife (ohne Nachweis einer zweiten Fremdsprache) oder mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) (mit dem Nachweis einer zweiten Fremdsprache) ab.

 

Download Flyer
fos_soz_17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.8 KB